Beerfelder Gärtnerei erhält Zukunftspreis

Category:

FACHTAGUNG Familienbetrieb Berger setzt auf „Bio statt Chemie“ und hat damit Erfolg

BEERFELDEN/FRIEDBERG – (big). Seit Jahren setzt die Gärtnerei Berger in Beerfelden auf „Bio statt Chemie“ – nun wurden diese Bemühungen mit dem Zukunftspreis Gartenbau des Landes Hessen 2015 gewürdigt.

Die Gärtnerei Berger in Beerfelden hat einen weiteren Erfolg erzielt: Beim Hessischen Gartenbautag, der zentralen Unternehmertagung der „Grünen Branche“ in Hessen, in Friedberg ist der Familienbetrieb mit dem Zukunftspreis Gartenbau des Landes Hessen 2015 ausgezeichnet worden. Überreicht wurde er von Staatssekretärin Beatrix Tappeser vom Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Wie der Hessische Gärtnereiverband mit Sitz in Frankfurt dazu mitteilte, war die Veranstaltung in Friedberg mit rund 150 Besuchern und namhaften Referenten rundum gut verlaufen. Die Beerfelder Gärtnerei wurde für ihr Konzept „100 Prozent Natur“ gewürdigt.

Der Betrieb wird von André Berger bereits in der vierten Generation geführt und umfasst eine Fläche von 2000 Quadratmeter Hochglasgewächshäusern sowie drei Hektar Grünland, ein Hektar Acker, ein Hektar Gemüsefläche und drei Hektar Energiepflanzen. Die Produktion der Zierpflanzen wurde gemäß der Bioland-Richtlinien umgestellt, sodass die Vermarktung konsequent auf „regional und bio“ ausgerichtet werden konnte. Nach dem Motto „Bio statt Chemie“ habe es das Team dieses Odenwälder Unternehmens nach mehr als zwölf Jahren geschafft, auf den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmittel und mineralischen Düngern zu verzichten, heißt es in der Pressenotiz.

TAGS: